teenstar steht für teenager sexuality teaching in the context of adult responsibility – Sexualitätsbildung Jugendlicher im Hinblick auf die Verantwortung als Erwachsene. Wenn ein Jugendlicher einen TeenSTAR Kurs besucht, soll er einen Schritt vorwärtskommen auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Das gelingt ihm, wenn er im Umgang mit seiner Sexualität an Reife gewinnt.

teenstar arbeitet konsequent in den fünf Bereichen Verstand, Gefühle, Beziehungen/Umfeld, Seele/Geist und Körper. Jeder dieser Bereiche hat einen Einfluss auf unsere Sexualität. Wer in all diesen Bereichen fit ist, der ist auch für eine gesunde Sexualität reif geworden.

Mit jungen Menschen an dieser ganzheitlichen Sicht von Sexualität zu arbeiten, ist eine Form von Persönlichkeitsbildung. Das kann nur gelingen, wenn die Jugendlichen bereit sind, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und wenn sie die Freiheit haben, ihre persönlichen Entscheidungen selber zu treffen und zu verantworten. Die Aufgabe der teenstar Leiter ist es, diesen Prozess zu begleiten, zu informieren und Anregungen zu geben.

Die Umgangsweise mit dem Thema Sexualität bestärkt die Jugendlichen in ihrer Liebesfähigkeit, befähigt sie zu einem bewussten Frau-/Mann-Werden und motiviert sie, mit ihrer Fruchtbarkeit verantwortungsvoll umzugehen. Das teenstar Programm wurde von der Gynäkologin Dr. med. gyn. Hanna Klaus entwickelt und ist international verbreitet.

teenstar steht für teenager sexuality teaching in the context of adult responsibility – Sexualitätsbildung Jugendlicher im Hinblick auf die Verantwortung als Erwachsene. Wenn ein Jugendlicher einen teenstar Kurs besucht, soll er einen Schritt vorwärtskommen auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Das gelingt ihm, wenn er im Umgang mit seiner Sexualität an Reife gewinnt.

teenstar arbeitet konsequent in den fünf Bereichen Verstand, Gefühle, Beziehungen/Umfeld, Seele/Geist und Körper. Jeder dieser Bereiche hat einen Einfluss auf unsere Sexualität. Wer in all diesen Bereichen fit ist, der ist auch für eine gesunde Sexualität reif geworden.

Mit jungen Menschen an dieser ganzheitlichen Sicht von Sexualität zu arbeiten, ist eine Form von Persönlichkeitsbildung. Das kann nur gelingen, wenn die Jugendlichen bereit sind, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und wenn sie die Freiheit haben, ihre persönlichen Entscheidungen selber zu treffen und zu verantworten. Die Aufgabe der teenstar Leiter ist es, diesen Prozess zu begleiten, zu informieren und Anregungen zu geben.

Die Umgangsweise mit dem Thema Sexualität bestärkt die Jugendlichen in ihrer Liebesfähigkeit, befähigt sie zu einem bewussten Frau-/Mann-Werden und motiviert sie, mit ihrer Fruchtbarkeit verantwortungsvoll umzugehen. Das teenstar Programm wurde von der Gynäkologin Dr. med. gyn. Hanna Klaus entwickelt und ist international verbreitet.